Vorstellung der Corona-App in Aussicht

von am 10.06.2020

Nach rund zwei Monaten Verzögerung soll nächste Woche in Deutschland die Corona-App vorgestellt werden. Die Bundesregierung will mit einer großen Kampagne Millionen von Bürgern zur Nutzung überzeugen.

 

 

Kommende Woche soll in Deutschland die Corona-App vorgestellt werden. Schon seit Beginn der Pandemie wurde über das Hilfsmittel zur Erfassung der Infektionskette diskutiert und ihr Start war eigentlich schon für April geplant.

Strenge Vorgaben für Corona-App

Gesundheitsminister Jens Spahn begründete die Verzögerung mit den hohen Anforderungen an die Software: Sie solle auf allen Endgeräten genutzt werden können. Der CDU Politiker betonte außerdem, dass die App strenge Vorgaben beim Datenschutz und bei der Energieeffizienz erfüllen müsse.

Anonyme und dezentrale Rückverfolgung

von Covid-19-Infektionsketten

Ziel der Tracing-Software ist es, Infektionsketten des Coronavirus besser erkennen und zurückverfolgen zu können. Wenn ein Nutzer positiv auf Covid-19 getestet wird, dann wird dieser Status in der App erfasst und informiert andere Anwender, die Kontakt mit der infizierten Person hatten. Dabei werden die Daten anonym und dezentral verarbeitet.

Die Bundesregierung will in den kommenden Woche mit einer großen Kampagne für die App werben und so mehrere Millionen Bürger zur Nutzung überzeugen.

 

Autorin: Xenia


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST