Donald Trump wirft der WHO vor für “so viele Todesfälle” der Corona Pandemie verantwortlich zu sein. Bereits Mitte April kündigte er an, Zahlungen an die WHO zu stoppen. Die Organisation kritisiert wiederum den Missbrauch des Coronavirus für politische Zwecke.

 

 

Am vergangenen Dienstag hat die erste virtuelle Jahresversammlung in der Geschichte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stattgefunden. Ziel war es eine gemeinsame Resolution zur Bekämpfung der Pandemie zu verabschieden. Der Zusammenhalt der Mitgliedsländer ist allerdings schwach.

Trump: WHO verantwortlich für Corona-Tode

US-Präsident Trump wirft der Sonderorganisation vor, zu Beginn der Corona Pandemie nicht schnell und entschlossen genug gehandelt zu haben. Weiterhin argumentiert er, die WHO wäre zu China freundlich und sei für “so viele Todesfälle” verantwortlich.

Von Seiten der WHO kommt Kritik zurück: Das Coronavirus für politische Zwecke zu missbrauchen, sei das Schädlichste, was jetzt passieren könne.

Zahlungsstopp für WHO

Schon Mitte April kündigte Trump an, die Zahlungen an die WHO zu stoppen. Dabei finanziert sich die chronisch unterfinanzierte Organisation nur zu rund einem Viertel aus den verpflichtenden Beiträgen ihrer Mitgliedsländer. Die USA ist dabei mit 14 Prozent die größte Zahlkraft. Mittlerweile gab Trump jedoch an, einen Teil der Zahlungen zu leisten – Maximal aber so viel wie China.

 

Autorin: Sarah


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST