TOP OR FLOP – Welches Stoßstangentattoo passt zu mir?

von am 20.12.2019

Von Lorenz Eisenberger

Das Jahr 2019 sehnt sich dem Ende zu und langsam lichtet sich der Nebel um 2020. Dabei zeigt das Trendbarometer in eine klare Richtung: Stoßstangensticker. Das eigentlich schon vergessene Fashion-Accessoire eines jeden Opel Corsas der Jahrtausendwende entwickelt sich seit kurzem zu einem echten Must-Have für jeden Autoliebhaber. Aber welcher “bumper sticker” passt eigentlich zu mir? Welcher feinsinnige Spruch sichert mir die Poleposition auf dem nahegelegenen Aldi-Parkplatz? Wir zeigen euch, welcher Aufkleber dich und dein eisernes Gefährt mit Überschallgeschwindigkeit ins neue Jahr katapultiert.

 

1. Der Fußballfan

Deine Füße tragen dich nur noch von deiner Couch bis zum Kühlschrank, die Plauze scheint von Tag zu Tag größer zu werden und das einzige was bei dir noch an Sport erinnert ist deine FC Bayern München-Bettwäsche? Zeig endlich auch deiner Außenwelt für welchen BuLi-Verein du jeden Samstagnachmittag mitfieberst! Mit “Mia san Mia”-Plaketten oder “Giesing ist blau”-Stickern weiß endlich auch der Straubinger Benzfahrer, mit wem er es an der roten Ampel zu tun hat. Perfekt abgerundet wird dein Stoßstangentattoo durch einen Fanschal deines Clubs, welcher gut sichtbar an der Heckscheibe befestigt wird. Ein Manko hat dieses Accessoire jedoch; die Schmach der anderen Autofahrer ist dir bei der nächsten Derbyniederlage sicher.

2. The Dude

“Hang loose, my homeboys!” Dein VW T3 California ist wirklich richtig dufte, aber irgendwas fehlt dir noch für den nächsten Surfurlaub an der Algarve. Wir haben die Lösung! Runter mit dem Männerdutt und weg mit den zwölf Freundschaftsbändern aus der letzten Bagpacktour. Was deine Individualität wirklich unterstreichen würde ist ein zukunftsweisendes Statement am Heck deines VW-Buses. Mit Lebensweisheiten wie “legalize it” oder “respect my existence or expect my resistance” bist du mit Sicherheit der Mittelpunkt jeder Polizeikontrolle. Vergiss die entspannten Strandstunden am Lagerfeuer; in deinen Urlauben wirst du viel interessantere Persönlichkeiten kennenlernen! Mit offenen Armen wird dich jede*r Grenzkontrolleur*in bei der Einreise in ein neues Land begrüßen. Cultural exchange mal ganz anders. Eine Tierhaarallergie wäre jedoch nicht von Vorteil, denn der Drogenspürhund wird ein ständiger Begleiter auf deiner “spiritual journey” sein.

3. Die Eltern

Der Klassiker eines jeden Kombis ist zurück. Motive wie “Kevin on board” oder “daddy’s princess on tour” sind keine bloßen Worthülsen mehr, sie stellen ein erzieherisches Dogma dar. Der stolze Vater tuned dadurch nicht nur seinen 5-Sitzer, er betont damit auch seine neu gewonnene geistige Reife. Sätze wie “Sorry, kann nicht. Muss meinen Kleinen zum KiBoTu bringen” gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Deine Freunde sehen allein durch deine aufgemotzte Stoßstange die Verantwortung, die du für deinen Neugeborenen tragen musst. Auch der morgendliche Stress, die Kids trotz Stau und verstopften Straßen in die Schule oder den Kindergarten zu bringen, wird für dich kein Problem mehr sein. Die anderen Straßenteilnehmer*innen nehmen allein durch den gut sichtbaren Autosticker Rücksicht auf dich und deine Zwicksituation. Besser als ein Martinshorn, garantiert!

4. Der Draufgänger

Bruder, dein Polo ist der shit! 20‘‘-Reifen bei tiefergelegter Karosserie, Carbonüberzug auf Heckspoiler und Motorhaube und dann noch diese augenkrebsrot leuchtende Neonlackierung. Da kommen Erinnerungen an mein sechsjähriges Ich hoch, welches gerade seine Karre in Need for Speed aufmotzt. Eine Sache fehlt jedoch deiner Rostlaube noch: Persönlichkeit; Charakter; einfach das gewisse etwas, um die letzten Neider beim nächsten Tunertreff zur Weißglut zu bringen. Mit diesem Trend driftest du mit voller Geschwindigkeit ins neue Jahr. 2020 reinkarniert dich und deine Benzinkutsche zum nächsten Paul Walker der StVO. Mit Plaketten wie “eat my Feinstaub”, “louder than your mum last night” oder “Offizieller Sponsor der Bußgeldstelle” verliert selbst das Auge des Gesetzes ihr Sehvermögen. Genieße deine hart umkämpfte Narrenfreiheit auf deutschen Autobahnen, zumindest solange unser Passauer Scheuer Andi noch das Steuer in den Händen hat.

5. Der Meinungsmacher

Du bist wütend! Nicht über dich; nein, die anderen sind schuld! Das Amt kürzt dir zum dritten Mal in Folge dein wohlverdientes Arbeitslosengeld und zu allem Übel zerstören auch noch illegale Fremde das von dir und deinen Kameraden so hartnäckig ersoffene deutsche Kulturgut. Es reicht einfach! Die Nation braucht endlich wahre “opinion leader”. Aber wie? Die wöchentliche Fahrt zum “Sprachrohr des Bürgers” nach Dresden wird dir nicht finanziert und sowieso reist es sich schlecht mit einer Flasche Korn und fünf Öttinger im Schlepptau. Deine Gebete wurden endlich erhört, denn dieser neue Trend bietet Asyl für jeden Bildungsflüchtling. Beatrix von Storch selbst kloppte ganz altruistisch ihre Birne so lange auf ihre Tastatur, bis sie die richtige “Meinung” für dich gefunden hatte. Nun erkennt man auch schon von 20 Metern, warum eine Diskussion mit einem so elaborierten Bürger wie dir reinste Zeitverschwendung ist. Aber sei schnell, sonst kommt dir der Gerichtsvollzieher zuvor und klebt seinen eigenen Slogan an deine Stoßstange.

 

Eins ist sicher: 2020 wird Überraschungen mit sich bringen. Die Frage ist nur, ob du auf den bereits fahrenden Zug aufspringst oder dich doch nur wieder in deinem Kokon der Bequemlichkeit versteckst. It’s your turn to be a trendsetter!


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST