StuPa: 2. Sitzung

von am 03.05.2016

Das Studierendenparlament hatte am 28.4. die zweite Sitzung in diesem Semester. Wir waren dabei und haben die Themen für euch hier kurz zusammengefasst.

Das kontroverse Thema: Sicherheit auf dem Campus

Seit Anfang April hat die Uni einen Sicherheitsdienst engagiert, der im NK und auf der Innwiese patrouilliert. Grund dafür sind Probleme mit Alkohol, Drogen und Obdachlosen, so die Uni.

Die Fachschaft Philo findet es nicht gut, dass das StuPa nicht mit einbezogen wurde, als die Uni den Sicherheitsdienst engagiert hat. Außerdem ist es für Sprecherin Janna problematisch, dass die Studenten nicht genau wissen, welche Befugnisse der Sicherheitsdienst genau hat.

 

Die Liberale Hochschulgruppe LHG findet, dass ein Sicherheitsdienst die Bewegungsfreiheit der Studenten einschränkt. LHG Mitglied David findet es aber trotzdem wichtig, Studenten, die sich bedroht fühlen zu helfen und das keine Überwachungskameras auf dem Campus anbegracht werden.

 

Der Antrag: Pfandringe auf der Innwiese

Ein Pfandring ist eine Halterung für Pfandflaschen um einen Mülleimer herum. Flaschensammler müssen dann nicht mehr in die Mülleimer greifen, sondern können die Flaschen direkt mitnehmen. Antragsteller sind die JUSOS. Das StuPa hat diesen Antrag mit großer Mehrheit angenommen.

Venus und Franziska erklären, warum Pfandringe ihnen wichtig sind.

 

Die Plakatierordnung: das ist vor allem für Hochschulgruppen wichtig

Kommerzielle Werbung ist auf dem Campus generell verboten. Veranstaltungen von Hochschulgruppen dürfen allerdings beworben werden, auch wenn sie in einem Club oder einer Bar stattfinden.

Um Ärger zu vermeiden, solltet ihr Flyer und Plakate vorher mit Fr. Holzapfel von der Uni absprechen. Wichtig ist, das Werbelogos nicht zu groß sind.

Das Gelände unter der Eisenbahnbrücke gehört übrigens weiterhin der Bahn und ist von diesen Regeln ausgenommen 😉

Study and work Programm

Internationale Studierende bekommen ein Stempelhelft, genannt I study-Pass. 6 Module zum Thema Weiterbildung oder Bewerbung müssen absolviert werden. wenn das Heft ausgefüllt ist, bekommt man ein Zertifikat von der Uni, was bescheinigt, dass man gute Kompetenzen hat, um in der Region Passau zu arbeiten. Wer jetzt Interesse hat, kann sich beim internationalen Studierenservice melden

Mensa – App

Um in Zukunft genauer zu wissen, welche Essen den Studenten geschmeckt haben, ruft das StuPa dazu auf, die Mensa – App „Mensa Passau“ zum Bewerten zu benutzen.

Hört hier den ganzen Beitrag:

 


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST