Nachrichten: Hochschulwahlen, Amtsübergabe in den USA und Vogelgrippe im Landkreis Passau

von am 28.11.2020

Der CampusCrew-Nachrichtenüberblick vom 25.11.2020:

Wiederholung der Hochschulwahlen

 

 

Von Chiara

Am 08. Dezember findet die Wiederholung der Hochschulwahlen des vergangenen Sommersemesters statt. Die Wahl aus dem Sommer wurde durch den Wahlausschuss für ungültig erklärt, da elf Personen ihr Wahlrecht wegen eines technischen Fehlers nicht ausüben konnten. Ursachen hierfür sind noch unklar. Bis einschließlich gestern war eine digitale Beantragung der Briefwahlunterlagen möglich. Die Unterlagen können aber noch persönlich an der Universität bis kommenden Dienstag abgeholt werden. Am Wahltag in zwei Wochen kann auch in persona im ITZ gewählt werden. Allerdings rät die Universität Passau aufgrund der aktuellen Corona-Lage dazu, auf die Briefwahl zurück zu greifen.

 

Fragwürdige Vergleiche bei Corona-Protesten

 

 

Von Madeleine

In der vergangenen Woche gab es auf verschiedenen Querdenker-Demonstrationen der Corona-Gegner, unter anderem Vergleiche mit der Widerstandsbewegung zur Nazi-Zeit. So gab ein 11-jähriges Mädchen in Karlsruhe an, sich aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen, wie Anne Frank zu fühlen, da sie ihren Geburtstag nicht wie sonst mit Freunden und Verwandten feiern konnte. Eine weitere junge Frau aus Kassel, verglich ihre eigene Rolle als Rednerin auf Querdenker-Demonstrationen, mit den Aktionen der Widerstandskämpferin Sophie Scholl.
Sophie Scholl leistete zur Nazi-Zeit, als Mitglied der Weißen Rose, mit Hilfe von Flugblättern aktiv Widerstand gegen das Regime. Derartige Vergleiche wurden von zahlreichen Politiker verurteilt, da sie den Holocaust verharmlosen.

 

Außenminister Heiko Maaß machte deutlich, dass die Corona Proteste nichts mit den Widerstandskämpfern verbindet und derartige Vergleiche den Mut verhöhnen, den
es damals brauchte, um Haltung gegen die Nazis zu zeigen.

Dazu ein Kommentar von Chiara.

 

Amtsübergabe in den USA kann starten

 

 

Von Gerda

Nach einer wochenlangen Blockade hat US-Präsident Trump am Montag sein Team angewiesen, mit seinem gewählten Nachfolger Joe Biden zu kooperieren. Die Leiterin der zuständigen Verwaltungsbehörde Emmy Murphy solle „tun, was getan werden muss“, um Bidens Übergangsteam zu unterstützen, twitterte Trump. Zuvor hatte die Behörde Biden und seinem Team bereits die nötige Erlaubnis für den Zugang zur Regierungsinfrastruktur erteilt. Damit kann nun der Prozess der Amtsübergabe starten. Trump weigert sich aber nach wie vor, seine Niederlage bei der Wahl einzuräumen. Er behauptet, dass ihm der Sieg durch massiven Wahlbetrug gestohlen worden sei. Mittlerweile
wurden mehr als 30 Klagen seiner Anwälte von Gerichten abgewiesen, trotzdem ist sich Trump sicher, den Kampf, wie er ihn betitelt, noch zu gewinnen.

 

Vogelgrippe im Landkreis Passau

 

 

Von Lea

Im Landkreis Passau ist bei mehreren Wildenten die Vogelgrippe nachgewiesen worden. Laut dem Umweltministerium sind dies die ersten bestätigten Fälle diesen Herbst in Bayern. Betroffen sind alle Gemeinden südlich der Donau bis zum Inn. Auch die Stadt Passau und der gesamte Nachbarlandkreis Rottal-Inn wurden zum Restriktionsgebiet erklärt. Nun werden Geflügelhalter aufgerufen, ihre Tiere vor einem Kontakt mit Wildvögeln zu schützen. Eine Stallpflicht stelle die Tierhalter zwar vor große Herausforderungen, allerdings sei dies das
wirksamste Mittel, um die Ausbreitung der Vogelgrippe auf Nutztierbestände zu verhindern, so der Passauer Landrat Raimund Kneidinger.
Eine Übertragung auf Menschen über infizierte Lebensmittel gilt als unwahrscheinlich. Eine Ansteckung bei intensivem Kontakt mit einem erkrankten Tier ist dennoch möglich.


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Weiterlesen

Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST