Nachrichten: Floyds Mörder für schuldig erklärt, Baerbock in Kanzlerfrage vorne, Super League

von am 21.04.2021

Der CampusCrew-Nachrichtenüberblick vom 21.04.2021:

 

Floyds Mörder Chauvin in allen Punkten für schuldig erklärt

 

 

von Isabella

Derek Chauvin ist des Mordes an George Floyd schuldig gesprochen worden. Die Jury in Minneapolis erklärte ihn in allen Anklagepunkten für schuldig: Mord zweiten Grades, Mord dritten Grades und Totschlag zweiten Grades.

Vor knapp einem Jahr hatte der damalige Polizist Chauvin den Afroamerikaner 9 Minuten und 29 Sekunden lang sein Knie auf den Nacken gedrückt. Zahlreiche Zeugen hatten ausgesagt, dass Floyd an Sauerstoffmangel durch den Druck von Chauvins Knie gestorben ist und nicht an Herzleiden und Drogen, wie es die Verteidiger im Prozess behaupteten. Wie lange der Ex-Polizist ins Gefängnis muss, wird erst in ein paar Wochen verkündet. Die Gesetze des Bundesstaates Minnesota sehen für die vorliegenden Strafbestände knapp 30 Jahre Haft vor.

Floyds Bruder sagte nach dem Schuldspruch: „Gerechtigkeit für George bedeutet Freiheit für alle. Heute können wir wieder atmen.“ Er betonte jedoch auch, dass der Kampf gegen die Ungerechtigkeit noch nicht zu Ende sei und erinnerte an andere Opfer von Rassismus und Polizeigewalt. Präsident Biden sieht das Urteil als „Moment von bedeutender Veränderung„.

 

Baerbock in Kanzlerfrage vor Laschet und Scholz

 

 

von Gerda

Nach der gestrigen Entscheidung in der K-Frage der Union erleidet die Partei einen drastischen Einbruch in der jüngsten Forsa-Umfrage. Das Stimmungsbild in Deutschland verschiebt sich zugunsten der Grünen. Seit gestern stehen die drei Kanzlerkandidaten fest, die für die Bundestagswahl am 26. September 2021 ins Rennen gehen: Armin Laschet für die CDU/CSU, Annalena Baerbock von den Grünen und Olaf Scholz für die SPD.

Die Union fiel am Dienstag laut RTL/ntv-Trendbarometer um sieben Prozentpunkte auf 21 Prozent. Die Grünen legten um fünf Prozentpunkte zu und stehen nun mit 28 Prozent an der Spitze der Umfragewerte. Demnach wäre eine Regierung ohne die Union durchaus möglich.

Markus Söder zog kurz vor der Entscheidung der Union seine Bewerbung als Kanzlerkandidat zurück. In der CSU-Zentrale in München sagte Söder, sie werden Armin Laschet ohne Groll mit voller Kraft unterstützen. Er betonte, dass es nun gilt die eigenen Reihen zu schließen, denn „nur eine geschlossene Union kann am Ende erfolgreich sein“.

 

Einbruch im Ruhstorfer Rathaus

 

 

von Lea

Am Montagabend zwischen 18:30 Uhr und 22:50 Uhr klauten Unbekannte einen Tresor aus dem Ruhstorfer Rathaus Gebäude im Landkreis Passau. Während einer Tagung des Marktrates und der Verwaltungsspitze in der Niederbayernhalle, stiegen die Einbrecher in das Rathaus sowie in das Finanzgebäude ein.

Einen großen Gewinn erzielten die Täter nicht. In dem Tresor befanden sich lediglich 300 Euro in Bar, abgesicherte Kassen Dokumente sowie zahlreiche Schlüssel. Diese gehören zu der Schließanlage der Gebäude, welche nun unmittelbar ausgetauscht wird. Bei dem Einbruch selber entstand ein deutlich höherer Sachschaden als bei dem Inhalt des entwendeten Tresors. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere Tausende Euro.

Noch in der Nacht von Montag auf Dienstag konnte die Kripo Passau Spuren sichern und ihre Ermittlung aufnehmen. Tatverdächtige gibt es bislang jedoch nicht.

 

Super League Hopp oder Top?

 

 

von Pia

Die Super League wird doch nicht stattfinden. Nachdem am Montag erst die Nachricht kam, dass sich 12 Fußballklubs für eine neue Liga zusammenschließen möchten.

Die Bekanntgabe brachte die Fußballwelt erst einmal ins Schwanken, weil es sich nur um die vermeintlich reichsten Vereinen in Europa handelte. Nach großen Protesten der Fans und Maßnahmen von UEFA und FIFA, die bei der Gründung ergriffen werden würden, entschied sich die Mehrheit dazu sich von der Idee zu distanzieren.

Jetzt ist von einer „Umwandlung des Projekts“ die Rede, so der Vorsitzende der Liga und Real Madrid Präsident Perez. Ob sie überhaupt noch stattfinden wird, ist allerdings fragwürdig, da immer mehr Klubs auch öffentlich bekannt gaben die Super League vorerst nicht unterstützen zu wollen.


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST