Kriegsverbrechen in Syrien

von am 13.05.2020

Amnesty International wirft den russischen Streitkräften und Machthaber al-Assad Kriegsverbrechen in Syrien vor. Dabei prangert die Menschenrechtsorganisation gezielte Angriffe auf Schulen und Krankenhäusern an.

 

 

In diesem Jahr sollen bereits 18 solcher Angriffe in Nordwestsyrien begangen worden sein, so Amnesty im neusten Bericht über Attacken auf zivile Ziele im Land. Betroffenen seien besonders West-Aleppo, Idlib und Hama. Die Syrien-Expertin Vanessa Ulrich bei Amnesty in Deutschland, bestätigt, dass es immer wieder zu gezielten Angriffe auf die Zivilbevölkerung und zivile Einrichtungen komme. Durch verschiedene Zeugenaussagen von über 70 Betroffenen, sowie durch Videos, Fotos und Satellitenbilder, werden die Untersuchungen der Organisation gestützt. Dabei wurde, laut eigenen Angaben belegt, dass russische Streitkräfte direkte Luftangriffe auf ein Krankenhaus ausgeführt hätten. Bei diesem Angriff in der Provinz Idlib am 29. Januar seien dadurch elf Zivilisten gestorben und mehr als 30 verletzt worden. Im Januar, sowie Februar diesen Jahres kam es außerdem zu Angriffen auf zwei Schulen. Amnesty International habe Belege dafür, dass dabei Fassbomben und vom Boden abgefeuerte Streumunition eingesetzt wurden, welche völkerrechtswidrig sind. Laut Ulrich handele es sich um Kriegsverbrechen, Die Art und Weise, in der die Assad-Regierung vorsätzlich die Zivilbevölkerung terrorisiert, zeige einmal mehr, dass es in Syrien keinen sicheren Ort mehr gebe. Deswegen fordert die Organisation für Menschenrechte weiterhin, den in Deutschland geltenden Abschiebestopp nach Syrien. Seit Beginn des Bürgerkriegs vor 9 Jahren wurden im Land schon mehr als 380.000 Menschen getötet und Millionen in die Flucht getrieben.

 

Autorin: Xenia

Vorschaubild: Archivfoto


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST