Ist der Zauberberg wirklich zu laut? | EXKLUSIV

von am 22.02.2019

Seit knapp einem Jahr gibt es den Zauberberg in Passau und hat sich seitdem zu einer festen Größe in der Musik- und Kulturszene der Drei-Flüsse-Stadt entwickelt. Doch nach nicht unumstrittenen Messungen der Stadt soll der Club zu laut sein. Wir haben recherchiert, was nun stimmt.

Konzerte in Passau, das war lange Zeit ein schwieriges Unterfangen. Die Tabakfabrik als eine der wenigen Bühnen der Stadt war nur mit einem langen Fußmarsch zu erreichen. Außerdem konnten aufgrund des Lärmschutzes nicht allzu oft Veranstaltungen stattfinden. 2015 hatte der Musikförderverein Passau dann die Idee, die ehemalige Diskothek Zauberberg wieder zu nutzen. Um die Räume unter dem Wohnheim im Franz-Stockbauer-Weg zu sanieren und umfangreich lärmschutztauglich auszustatten, kamen per Crowdfunding fast 16.000 Euro zusammen. Ein sehr kostspieliges Schallschutzgutachten für die Behörden folgte. Und das alles bevor man überhaupt einen Cent eingenommen hat. Der Schallschutz funktioniert nachweislich, die Stadt erlaubte daher auch den Betrieb als Livebühne und Club. Mittlerweile hat sich der Zauberberg im Passauer Musik- und Kulturleben etabliert, so kann regelmäßig größeren, aber auch lokalen Bands eine Bühne geboten werden. Bis zu fünf Veranstaltungen finden jede Woche statt. Dabei handelt es sich nicht nur um Konzerte, sondern auch um Kulturangebote wie das Kino Vagabundo, Auftritte von Comedians oder Theateraufführungen. Was Studierende, Musik- und Kulturliebhaber*innen freut, scheint die Anwohner*innen zu erzürnen.

Stadt Passau: “Zauberberg zu laut”

Bereits zu Eröffnung des Zauberbergs war der Schallschutz ein wichtiges anliegen, weshalb der Betreiber, der Musikförderverein Passau, vielfache Maßnahmen umgesetzt hat. Nun informiert die Stadt Passau per Pressemitteilung, dass es “zum wiederholten Male zu massiven Lärmbelästigungen der Anwohner gekommen” sei. Mehrere Messungen durch die Dienststelle Umweltschutz hätten bestätigt, dass Grenzwertüberschreitungen vorliegen würden. Wenn sich der Club jedoch an die vorgegebenen Grenzwerte halten würde, dann seien die Werte auch in den benachbarten Wohnungen im erlaubten Rahmen, so die Stadt Passau. Deshalb werde nun der Einbau eines Limiters zur Regulierung der Lautstärke gefordert. Eine Maßnahme, die zwingend notwendig und unverzichtbar sei, so die Stadt. Desweiteren sei für die bisherigen Verstöße bereits Bußgeldverfahren eingeleitet worden.

Messungen nicht valide?

CampusCrew-Informationen nach gab es Mitte November vergangenes Jahr eine Lärmmessung, bei dem alle Werte im Rahmen blieben. Danach gab es weitere, unangekündigte Testmessungen, bei denen es zu Überschreitungen gekommen soll. Das beigefügte Protokoll stimme aber nicht mit den tatsächlichen Spielzeiten im Club überein. Es ist daher davon auszugehen, dass der Krach nicht aus dem Zauberberg kam, sondern aus dem Wohntrakt selber kam. Auf CampusCrew-Anfrage teilte die Stadt Passau mit, dass sie “aus datenschutzrechtlichen Gründen keine weiteren Angaben zu dieser Angelegenheit” machen könne.

Insider*in: “Kein Bußgeld, Betrieb geht normal weiter”

Wie die Stadt in ihrer Pressemitteilung erläutert, wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. CampusCrew Informationen nach sollte sich die Summe im niedrigen vierstelligen Bereich bewegen. Unbestätigten Angaben nach wurde dieses nach erfolgreicher Eichung des Limiters jedoch zurückgezogen. Zudem musste die Musik im Zauberberg ein Wochenende, jeweils nach 22 Uhr, Zimmerlautstärke betragen. Da es keine weiteren Beschwerden gab, konnte der Betrieb wie vorher weitergeführt werden.

Beschwerden seitens einiger Hausbewohner*innen gab es zwar, diese seien allerdings unbegründet. Gesetzlich ist ein Grenzwert des Schalldruckpegels von 35 dB(A) während der Nachtruhe vorgeschrieben – dieser werde nach weiteren Messungen nicht überschritten.

Dadurch spricht also nichts gegen den normalen Betrieb und Passau bleibt so eine vielseitige Kultureinrichtung erhalten.

 

 


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


Weiterlesen

Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST