Aus für Atomkraftwerk Fessenheim

von am 02.07.2020

Das französische Atomkraftwerk Fessenheim hinter der deutschen Grenze ist endgültig abgeschaltet. In Zukunft ist in der Region ein Innovationspark für grüne Energiegewinnung geplant.

 

 

Das Atomkraftwerk in Fessenheim ist endgültig abgeschaltet. Im ältesten AKW Frankreichs wurde am Montagabend auch der zweite der beiden Reaktoren vom Netz genommen. Der mehrheitlich staatliche Konzern Electricité de France betrieb das AKW 43 Jahre. Seit Jahrzehnten galt das direkt hinter der deutschen Grenze angesiedelte Werk als Sicherheitsrisiko, immer wieder kam es dort zu Störfällen.

Die Abschaltung war bereits für Ende 2016 geplant, allerdings setzte der damalige Staatschef Francois Holland dieses Vorhaben nicht um. Erst sein Nachfolger Emanuel Macron löste das Versprechen ein und ließ den ersten Reaktor bereits im Februar diesen Jahres abschalten.

Bis der Abbau des Werkes vollständig abgeschlossen ist, wird es vermutlich noch Jahre dauern. In Zukunft ist in der Region ein deutsch-französischer Innovationspark für grüne Energiegewinnung geplant.

Autorin: Xenia


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST