Nachrichten: Armin Laschet neuer CDU-Chef, Kremlkritiker Nawalny in Haft und Gladbach-Spieler leistet sich Fehltritt

von am 20.01.2021

Der CampusCrew-Nachrichtenüberblick vom 20.01.2021:

 

Armin Laschet ist neuer CDU-Chef

 

 

Von Nicolas

Armin Laschet ist zum neuen Vorsitzenden der CDU gewählt worden. Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen erhielt auf dem digitalen Parteitag der Union die meisten Stimmen der Delegierten. Nach dem ersten Durchgang hatte er noch fünf Stimmen hinter dem ehemaligen Unionsfraktionschef Friedrich Merz gelegen, der frühere Umweltminister Norbert Röttgen war mit den wenigsten Stimmen ausgeschieden. In der Stichwahl setzte sich Laschet schließlich mit 521 zu 466 Stimmen gegen Merz durch.

Laschet sagte nach seiner Wahl: „Ich will alles tun, dass wir zusammen durch dieses Jahr gehen“. Die CDU müsse bei den Landtagswahlen erfolgreich sein und bei der „Bundestagswahl dann wieder dafür sorgen, dass die Union den nächsten Kanzler stellt.“ Zu den ersten Gratulanten gehörte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder von der CSU. Söder erklärte, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Laschet. „Gemeinsam werden wir die Erfolgsgeschichte der Union fortschreiben“, schrieb er auf Twitter.

 

 

Kremlkritiker Nawalny in Haft

 

 

Von Charly

Am Montag wurde der Kremlkritiker Nawalny zu einer Haftstrafe von 30 Tagen verurteilt. Nach seiner Rückkehr nach Russland ist er am Sonntag am Flughafen festgenommen worden. Im vergangenen September wurde der 44-Jährige nach einem Giftanschlag, für welchen er die russische Regierung verantwortlich macht, in Deutschland behandelt. Damit soll er laut russischen Behörden gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben. Anfang Februar wird der Prozess zu den konkreten Vorwürfen stattfinden. Der Oppositionelle kritisierte das Verfahren und rief seine Anhänger zu Protesten gegen die Regierung auf.

Auch International wurde die Festnahme Nawalnys scharf kritisiert. Die USA, die baltischen Staaten, die EU und auch Amnesty International forderten eine sofortige Freilassung des Oppositionsführers. „Die Politisierung der Justiz ist inakzeptabel, und die Rechte von Herrn Nawalny müssen respektiert werden“ heißt es in der gemeinsamen Erklärung aller EU-Staaten.

 

 

Gladbach-Spieler Embolo leistet sich Corona-Fehltritt

 

 

Von Pia

Borussia Mönchengladbach Spieler Breel Embolo soll gegen Corona-Auflagen verstoßen haben. Daraufhin griff der Verein stark durch und strich ihn aus dem Kader. Offiziell heißt es er habe „möglicherweise gegen die Corona-Schutzmaßnahmen verstoßen“. Zum Mannschaftstraining darf Embolo erst wieder zurückkehren, wenn ein negativer Corona-Test vorliegt. Der Profifußballer soll am letzten Samstagabend auf einer Party in Essen gewesen sein und gegen die Corona-Maßnahmen verstoßen haben. Auf seinem Instagramaccount teilte er seinen Fans allerdings mit, er haben nur „bei einem Kollegen“ Basketball geschaut.

Fußballspielern wird schon immer eine besondere gesellschaftliche Vorbildfunktion zugeschrieben, die auch vor allem jetzt in Zeiten von Corona von großer Bedeutung ist. Top frisierte Fußballspieler oder Steaks mit Goldkruste regen die Debatten darüber, ob der Profifußball weiterlaufen sollte nur noch mehr an.


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST