Meereskreislauf

von am 11.01.2011

Ich sitze so vor sanftem Meer
am sonnenwarmen Strand,
schau weit hinaus und seufze schwer,
verbuddle meine Hand
im Sand.

Vom Sand des Ufers steigt empor
die Möweneleganz.
So spiegelt sich im schwazen Moor
des Himmels weißer Glanz
wie Tanz.

Am Himmel schwebt ein Wolkentraum
mit unbekanntem Ziel,
am Horizont treibt Wellenschaum
mit unsichtbarem Kiel
sein Spiel.

Es regt sich nichts, kein Lüftelein
zerstört die Harmonie
von Wellen, Fischen groß und klein,
im Meer schwimmt Poesie
wie nie.

Katrin (2007)

Getagged als

Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST