Kabarett in Passau – politisch?

von am 13.12.2012

Politisches Kabarett – in Passau hat es Tradition. Sigi Zimmerschied und Bruno Jonas haben mit ihren Auftritten in den 70er Jahren Unmut erregt. So sehr, dass die PNP nicht mehr berichtet hat, das Bistum eine Anzeige wegen Gotteslästerung erstattet hat und die Stadt Aufführungen verboten hat. Trotz alledem wurde 1977 das Scharfrichterhaus gegründet. Und seit 1983 gibt es das Scharfrichterbeil – einer der wichtigsten Nachwuchspreise für deutschsprachige Kabarettisten. Auch heuer sind wieder sechs Künstler angetreten, um den Preis zu bekommen. Doch so richtig politisch wurde es nicht. 


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.


Weiterlesen

Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST