Passau: Wieder über 50.000 Einwohner

von am 14.11.2016

Nun ist es offiziell: nach einer Veröffentlichung der amtlichen Einwohnerzahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik mit Stichtag 31.12.2015 hat Passau wieder die 50.000-Einwohnermarke überschritten. Oberbürgermeister Jürgen Dupper nahm dieses freudige Ereignis zum Anlass, eines der ersten Neugeborenen in der Stadt Passau über dieser Marke und dessen Eltern in das Rathaus einzuladen. Gemeinsam mit seinen Eltern Katja und Johann Kalb wurde das Mädchen Maria Elise im Amtszimmer des Oberbürgermeisters empfangen und offiziell willkommen geheißen.

„Es freut mich sehr, dass die Stadt Passau wieder die 50.000-Einwohnermarke überschritten hat. Die frühzeitige Beschäftigung mit den Auswirkungen des demographischen Wandels sowie das erarbeitete Maßnahmenpaket zur Gewinnung neuer Einwohner für die Stadt Passau haben somit Früchte getragen und uns zum gewünschten Ziel geführt. Ein bunter Maßnahmenstrauß, wie beispielsweise neue Projekte im Geschoßwohnungsbau und die Ausweisung von neuem Bauland, oder auch das Spitzenangebot der Stadt Passau bei der Kinderbetreuung stehen weiterhin auf unserer Agenda, um diese positive Entwicklung auch künftig beizubehalten.“
– Oberbürgermeister Jürgen Dupper

Die aktuelle amtliche Einwohnerzahl zum Stichtag 31.12.2015 beträgt 50.566. In den vergangenen 24 Jahren vor dem Zensus 2011, dessen Ergebnisse 2013 veröffentlicht wurden, hatte die Stadt Passau eine konstante Einwohnerzahl von ca. 50.500. Beim letzten Zensus wurden die bundesweiten Ermittlungen mit Stichtag 09. Mai 2011 durchgeführt. Das vorgestellte Ergebnis legte für die Stadt Passau die neue Einwohnerzahl von 48.649 fest. Dies bedeutete einen Rückgang der Einwohnerzahl um 3,59 %.

Nach Bekanntwerden der Ergebnisse des Zensus 2011 intensivierte die Stadt Passau ihre Bemühungen zur Steigerung der Einwohnerzahlen und befasste sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:

Stärkung des Wohnraumangebots im Stadtgebiet

Die Schaffung von Wohnraum ist eine der zentralen Aufgaben einer Kommune. Das erklärte Ziel der Stadt Passau ist es, in möglichst allen Stadtteilen bezahlbaren Wohnraum bzw. Grundstücke und adäquate Wohnformen sowohl für junge als auch für ältere Menschen anbieten zu können. Die Stadt Passau hat deshalb auch aktuell die Ausweisung neuer Wohnbaugebiete vorangetrieben. Darüber hinaus wurden im Jahr 2015 40 Einfamilienhäuser, 14 Zweifamilien-/Doppel- oder Reihenhäuser mit 39 Wohneinheiten sowie 19 Mehrfamilienhäuser mit 189 Wohneinheiten beantragt. Es werden damit insgesamt 268 Wohneinheiten geschaffen. In den Jahren 2011 bis 2015 wurden in Passau somit insgesamt rund 1.300 Wohneinheiten geschaffen.

Umfassendes Angebot an Kinderbetreuungsplätzen und –möglichkeiten

Die Stadt Passau hat bereits seit 2008 massiv in den Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes investiert. Statt 66 Krippenplätze im Jahr 2008 stehen aktuell über 350 Krippenplätze zur Verfügung. Abgerundet wird die Kinderbetreuung durch ein breites Angebot an Kindergarten- und –hortplätzen sowie ein umfassendes Tagespflegeangebot. Auch der Bereich „Betreuung an Schulen“ wurde in den letzten Jahren intensiv ausgebaut. So gibt es mittlerweile ein breites Angebot an Ganztagsschulen bzw. an Mittags- oder Nachmittagsbetreuungen und es wurden zusätzliche Mensen gebaut, die für den Ganztagsschulbetrieb erforderlich sind.

Marketingkonzept „Passau – ein neuer Lebensmittelpunkt für Sie?“

Seit Anfang des Jahres bewirbt die Stadt Passau mit der allgemeinen Standortkampagne „Passau – ein neuer Lebensmittelpunkt für Sie?“ intensiv den Wohn- und Wirtschaftsstandort Passau. Der Ausschuss für Wirtschaft, Marketing und Arbeit hatte in seiner Sitzung am 08.05.2013 nach Bekanntwerden der Ergebnisse des Zensus 2011 ein Konzept zur Steigerung der Hauptwohnsitzanmeldungen beschlossen. Das Konzept wurde ab Herbst 2013 für eine Pilotphase von zunächst zwei Jahren in Form einer „Erstwohnsitzkampagne“ umgesetzt und ging schließlich in der aktuellen Standortkampagne auf.

Attraktives Angebot für Seniorinnen und Senioren

Um der aus dem demographischen Wandel resultierenden Veränderung des gesellschaftlichen Lebens Rechnung zu tragen, hat Oberbürgermeister Jürgen Dupper 2012 die Arbeitsgruppe „Seniorenpolitisches Gesamtkonzept“ ins Leben gerufen mit dem Auftrag, Handlungsleitlinien für die zukünftige Seniorenpolitik der Stadt Passau zu entwickeln. Seit November 2013 liegt der Leitfaden für die künftige Ausrichtung der Seniorenarbeit in Passau vor. Aufbauend auf den erarbeiteten Ergebnissen konnte ein Prozess in Gang gesetzt werden, um Passau für jedes Lebensalter lebenswert zu gestalten und zu organisieren.


Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.


Campus Crew Passau

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST